Skip to main content

mechanisches vs elektrisches Laufband

mechanisches vs elektrisches Laufband

Es besteht eine Vielzahl an Laufbänder, die sich in vielen Hinsichten unterscheiden.

Ein wichtiger Punkt der vor dem Kauf getroffen werden sollte ist, ob man sich ein mechanisches oder elektrisches Laufband zu legen möchte.

Beide haben ihre Vor – und Nachteile. Wir stellen beide Varianten im direkten Vergleich gegenüber und helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung das richtige für Sie zu finden.

 

 

mechanisches Laufbandmechanisches Laufband

Die mechanische Variante ist ein Laufband ohne Motor und braucht somit keinen Strom. Die Bewegung des Laufbandes erfolgt durch die eigene Muskelkraft und die Geschwindigkeit resultiert durch den eigenen gegebenen Kraftschub des Läufers. Bei dieser mechanischen Variante muss der Läufer eine erhöhte Kraft aufbringen, um das Laufband in Bewegung zu halten. Hier wird nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Kraft zusätzlich trainiert und im Folge dessen die Muskulatur verstärkt. Während des Laufens müssen die Laufband Halterungen dauerhaft mit den Händen festgehalten werden, damit die eigene Kraftübertragung auf das mechanische Laufband erfolgen kann.

Das mechanische Laufband ohne Motor ist preislich gesehen weit unter dem eines elektrischen Laufbandes. Nicht nur die Anschaffungskosten sind beim mechanischen Laufband um einige hunderte von Euro günstiger, sondern auch die Nutzung ohne den Verbrauch von Strom des Gerätes machen das Laufband ohne Motor noch um einiges billiger.

 

 

elektrisches Laufband

Die elektrische Variante ist weit verbreitet und ist ein Laufband mit Motor. Der Motor benötigt hierbei Strom, um das Laufband in Bewegung zu halten. Die Geschwindigkeit lässt sich hier mit einem Knopfdruck regulieren und durch den elektrischen Motor sind auch höhere Laufgeschwindigkeiten möglich. Ein Sicherheitsclip ist im elektrischen Laufband in der Regel immer verbaut, welcher im Fall eines Sturzes das Laufband zum Stillstand bringt.

elektrisches LaufbandDie elektrischen Laufbänder verfügen in dem meisten Fällen verschiedene vorprogrammierte Trainingsprogramme, die nach belieben auswählbar sind und ein abwechslungsreiche Laufen ermöglichen. Zusätzlich bietet das elektrische Laufband eine natürliche Bewegung beim Laufen. Viele Modelle haben zudem ein verbautes Dämpfungssystem, welches für ein gelenkschonendes  Training sorgt. Auch beinhalten manche elektrische  Laufbänder eine elektrische Steigungsverstellung und machen das ganze noch anwendungsfreundlicher.

In erster Linie erkennt man so einige Vorteile die ein elektrisches Laufband mit Motor mit sich bringt. So wie vieles gibt es auch Nachteile bei der elektrischen Variation. Die ganzen zusätzlichen Ausstattungen mit dem Motor haben ihren Preis und dieser liegt weit über den mechanischen Laufbänder. Zum einen sind die Anschaffungskosten viel höher und zum anderen benötigt das elektrische Laufband mit Motor noch Strom. Über einen längeren Zeitraum mit einer regelmäßigen Nutzung summieren sich die Stromkosten auf und sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Zudem verbraucht das Laufband elektrisch Energie und ist somit nicht gerade umweltfreundlich.

 

 

mechanisch vs elektrisch – Der direkte Vergleich

Preis :

 Vom Preis her siegt ganz klar das mechanische Laufband. Die Anschaffungskosten sind weitaus günstiger und der Betrieb verursacht keine weiteren kosten. Das elektrische Laufband benötigt für den Betrieb zusätzlich Strom und verursacht somit laufende Kosten.

Spaßfaktor:  

Das elektrische Laufband punktet hier mit seinen vorprogrammierten Trainingsprogrammen und sorgt mit einstellbaren auch höheren Geschwindigkeiten für ein abwechslungsreiche Training. Bei der mechanischen Variante erhält man nur die Geschwindigkeit, die man mit seiner eigenen Kraft erzielt.

Laufgefühl:

Hier zeigt sich beim mechanischen Laufband kein natürliches Laufgefühl und zudem müssen die Handläufe während dem Laufen dauerhaft festgehalten werden.  Die natürliche Bewegung und kein erzwingtes Halten an den Handläufen sorgt beim elektrischen Laufband für ein eindeutig besseres Laufgefühl.

Gesundheit:

Der unnatürliche Bewegungsablauf beim mechanischen Laufband belastet zusätzlich die Gelenke und durch den eigenen Kraftaufwand wird der untere Rückenbereich unvorteilhaft beansprucht. Die elektrische Variante ist wesentlich gelenkschonender und oft ist im Laufband mit Motor ein Dämpfungssystem verbaut, welches noch zusätzlich die Gelenke schont. Auch durch den natürlichen Bewegungsablauf ist das Laufband elektrisch auf Dauer um einiges gesünder als das mechanische.

Nutzen:

Die elektrische Methode sorgt mit passend einstellbarer Geschwindigkeit für verschiedene Lauftempos. Beim mechanischen Laufband ohne Motor lässt sich hingegen nur ein geringes Tempo erzielen. Durch den eigenen Kraftaufwand für das konstante Tempo wird das Laufband ohne Motor sehr viel anstrengender und sorgt nicht nur für eine bessere Ausdauer, sondern bringt die Muskulatur noch zum wachsen. Aus dieser Sicht ist das mechanische Laufband mehr vom Nutzen, auch wenn es nicht gerade gesundheitlich fördernd ist.

 

Fazit

Zu Beginn muss man sagen das beide Varianten ihre Vor – und Nachteile besitzen. Vor dem Kauf sollten diese durchgegangen werden und man sollte sich überlegen, auf welche Punkte man besonders Wert legt.

Liegt das Ziel ausschließlich bei der Verbesserung der Ausdauer, so sollte man zum elektrischen Laufband greifen, da man hier konstante Geschwindigkeiten laufen kann und diese nach belieben anpassen kann. Auch Leute die Wert auf die Geschwindigkeit legen oder schon im Vorfeld Probleme mit Gelenken o.ä. haben, sind durch den natürlichen und gelenkschonenden Bewegungsablauf mit dem elektrischen Laufband besser bedient.

Das mechanische Laufband ohne Motor spricht hierbei Leute an, die zur Ausdauer noch Kraft aufbauen wollen und durch das Laufen noch zusätzliche Muskulatur erzielen möchten. Hier richtet sich das Laufband ohne Motor auch an Leute, die Fett verbrennen möchten, da durch den erhöhten Kraftaufwand und mit der zusätzlichen Muskulatur mehr Energie am Ende des Tages verloren geht. Auch Leute die nur wenig Geld in so ein Laufgerät investieren möchten, sind mit dem mechanischen Laufband gut beraten.

Die elektrischen Laufbänder sind hingegen in einer höheren Vielzahl an Modellen weit verbreitet, sodass die Entscheidung für das richtige elektrische Laufband erschwert wird. Zudem sollte besonders bei der elektrischen Variante auf die Qualität geachtet werden, da die Elektronik beim falschen Kauf schnell versagt und das Laufband untauglich macht.

Egal ob elektrisch oder mechanisch – Vor dem Kauf sollten Testberichten , Kundenmeinungen und Kaufratschläge in Betracht gezogen werden, um eine gewisse Einsicht zu bekommen und zu wissen auf welche Faktoren man vor dem Kauf achten muss.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*