Skip to main content

Schmerzen in den Gelenken

Nicht allzu selten treten Gelenkschmerzen auf und werden somit besonders bei sportlicher Aktivität zum lästigen Problem. Dabei treten chronische Schmerzen in den Gelenken nicht nur bei älteren Personen auf, sondern können sich auch in jüngerem Alter bemerkbar machen.

Die Schmerzen in den Gelenken werden durch Verschleiß der sogenannten Arthrose oder durch die Gelenkentzündung Arthritis verursacht. Auch eine Verletzung kann zu Schmerzen in den Gelenken führen. Oftmals sind die Kniegelenke betroffen und minimieren beim Laufen nicht nur den Erfolg, sondern hemmen zugleich noch den Spaß am Training.

Das Training auf dem Laufband kann die Gelenke durch die integrierten Dämpfungssysteme im Vergleich zum üblichen Joggen auf der Straße zwar stark entlasten, doch bei stärkeren Schmerzen in den Gelenken auf Dauer keine Lösung sein.

 

Starten Sie das Training nicht sofort und wärmen Sie sich auf, dadurch werden die Gelenke geschmiert und können beim richtigen Training Gelenkschmerzen verhindern.

 

Eine ausgewogene richtige Ernährung kann die Gelenkschmerzen bereits lindern. Hierbei gilt es auf die wichtigen Fette zu setzen. Die Omega 3 Fettsäuren, welche vermehrt in Fischarten wie Lachs, Hering undSchmerzen in den Gelenken Makrele vorzufinden sind, können bei Gelenkentzündungen der Arthritis durchaus eine Hilfe sein. Auch ein Zinkmangel kann mit Gelenkproblemen einhergehen und sollte gegebenenfalls mit Nahrungsergänzungen zusätzlich eingenommen werden.

Allein durch die Ernährung wird man stärkere Gelenkschmerzen wohl nicht los werden und so müssen gegebenenfalls weitere Ergänzungen zur Schmerzlinderung zugeführt werden.

Bekannte Ergänzungen gegen Schmerzen in den Gelenken sind sowohl Glucosamin als auch MSM.

 

Glucosamin

Glucosamin ist ein sogenannter Mukopolysaccharid vereinfacht gesagt ein Aminozucker, welcher für die Helung von Knorpelgewebe in den Gelenken eingesetzt wird. In der Regel schützt es unser Knorpelgewebe. Glucosamin wird aus Schalentieren wie Muscheln, Garnelen und Hummer gewonnen und kann mittels Nahrungsergänzungsmittel als Pulver, Kapsel- oder Tablettenform eingenommen werden. Die Tagesdosis liegt bei 1500 mg und eine Wirkung verspürt man nach 3 monatigen Einnahme.

Unsere Glucosamin Erfahrung zeigt tatsächlich eine spürbare Linderung der Schmerzen in den Gelenken. Glucosamin ist allerdings als Schmerzmittel zu sehen und hemmt den Schmerz, heilt diesen aber nicht. Sobald die Einnahme mit mehr erfolgt, treten nach unserer Glucosamin Erfahrung die Gelenkschmerzen nach einer gewissen Zeit wieder auf.

Glucosamin ist wahrhaftig kein Heilmittel, kann allerdings die Schmerzen in den Gelenken durchaus lindern.

Es gibt verschiedene Arten von Glucosamin. Die bedeutsamsten und aufnahmefähigsten sind hingegen das Glucosamin HCL und das Glucosaminsulfat.

Das Glucosamin Hydrochlorid (HCL) besitzt eine Aufnahmfähigkeit unseres Körpers von 85 %. Wohingegen das Glucosaminsulfat eine Verarbeitung von 65 % vorzeigt. Beides hat aus unserer Erfahrung Wirkung gezeigt. Je nach Möglichkeit gilt es das Glucosamin HCL aufgrund der höheren Aufnahme vorzuziehen.

MSM

Das Methylsulfonylmethan (MSM) ist eine organische Schwefelverbindung, welche sich unter anderem in Produkten wie Fleisch, Eier, Milch, Paprika, Gurken und Brokkoli wieder finden lässt. Im grunde genommen könnte das MSM durch diese Lebensmittel gedeckt werden, allerdings wird das MSM durch die lange Lagerung und Erhitzung der Lebensmittel weitestgehend zerstört. Folglich kann eine Einahme von MSM für jeden Vorteil sein.

MSM ist für die Reparatur unsrer Gelenke notwendig und verhindert den Knorpelabbau. Sowohl eine Schmerzlinderung als auch eine bessere Beweglichkeit kann die organische Schwefelverbindung verzeichnen. Weiterhin besitzt MSM viele positive Wirkungen und kann aus sportlicher Sicht für mehr Kraft sorgen und zum Abnehmen verhelfen.

DIe Einnahme kann sowohl als Pulver, Tabletten- oder Kapselform erfolgen und die tägliche Dosierung liegt je nach Gewicht, Alter und Größe etwa zwischen 2000- 5000 mg.

 

Gelenkheilung durch Cissus

Schmerzen in den GelenkenDie indische Naturpflanze Cissus Quadrangularis wird anders als bei Glucosamin als wahrhaftige Heilpflanze gesehen und soll Knochen, Sehnen, Bänder, Gelenke ,Bindegewebe und Knorpel heilen. Die Schmerzen sollen hierbei nicht zur gelindert werden, sondern ganze Strukturen aufgebaut und somit geheilt werden.

Neben der Heilung der Schmerzen in den Gelenken soll Cissus andere große Vorteile besitzen und zum einen beim Aufbau von Muskulatur weiterhelfen.

Die Einnahme kann ebenfalls durch Pulver, Kapsel- oder Tablettenform erfolgen.

Wir selbst haben noch keine Erfahrung mit Cissus Quadrangularis gemacht, doch werden es in allen Fällen in nächster Zukunft probieren und mit unserer eigenen Erfahrung detailliert auf die einzelnen beschriebenen Vorteile der Pflanze eingehen.

Falls Sie bereits Erfahrung mit Cissus haben oder es probieren sollten freuen wir uns über eine Rückmeldung aus Eigeninteresse.

 

gute Ergänzungen bei Gelenkschmerzen :


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*